Wellenspannfutter

Hohe Spannkraft trotz kleiner Baumaße

Man sieht ihm seine Raffinesse nicht an: Eine Bewegung des Spannzylinders und die Spanneinheit fährt vor, das Werkstück wird radial gespannt und durch den Axzugeffekt auf die Spitze gezogen. Das Futter bietet eine sehr hohe Spannkraft und damit die Möglichkeit, hohe Schnittwerte »zwischen den Spitzen« zu fahren. Dabei sind die Baumaße weit kleiner als üblich, aber mit dem bekannten SPANNTOP Biss. Zur Betätigung des Futters reicht ein simpler, normaler und preiswerter Spannzylinder.

Das Wichtigste in Kürze

  • Komplettbearbeitung von Wellen zwischen Spitzen
  • Kraftübertragung durch Spannkopfspannung durch Axzugeffekt auf die Spitze
  • Spannkopf kann axial verfahren werden
  • typische HAINBUCH Merkmale wie Rüstfreundlichkeit, parallele Spannung, optimale Kraftübersetzung, hohe Steifigkeit und Haltekraft sowie geringer Verschleiß
  • Komplettbearbeitung [Schruppen/Schlichten] von Wellenteilen in einer Aufspannung